Aktuelles zum Thema Medizin und Forschung


Hinweise (zitiert aus dem Spiegel) zur Vermeidung einer Infektion mit EHEC:

(http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/0,1518,764590,00.html) :

 

·        Befinden sich in Ihrem Haushalt Säuglinge, Kleinkinder, alte oder kranke Menschen? Dann verzichten Sie bei der Ernährung vorsorglich auf Rohmilch und Rohmilchprodukte, rohes oder nicht ausreichend erhitztes Fleisch sowie nicht ausreichend erhitzte, ungereifte Wurstwaren (z. B. Zwielbelmettwurst).

·        Bringen Sie rohes Fleisch nicht in Kontakt mit anderen Lebensmitteln, da hierbei Bakterien übertragen werden können.

·        Reinigen Sie das bei der Fleischzubereitung verwendete Küchengeschirr und die Arbeitsflächen einschließlich der Schneidebretter sorgfältig, bevor Sie diese für weitere Küchenarbeiten verwenden.

·        Da der Erreger durch das Gülle-Düngen von Obst und Gemüse in den Nahrungskreislauf gelangt sein kann, ist es wichtig, auch hier bei der Verarbeitung auf gute Küchenhygiene zu achten sowie Bretter und Messer gründlich zu reinigen.

·        Waschen Sie die Hände regelmäßig und gründlich, insbesondere nach jedem Toilettenbesuch, vor der Küchenarbeit, nach dem Hantieren mit rohem Fleisch, vor dem Essen und nach dem Umgang mit Tieren.

·        Haben Ihre Kinder Umgang mit Tieren, etwa auf dem Bauernhof oder im Streichelzoo? Dann achten Sie darauf, dass die Kinder dabei keine Finger in den Mund nehmen oder gleichzeitig essen. Das Fell könnte mit Kot verunreinigt sein.



----------------------------------------

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seiten ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesem Inhalt distanziert. Für alle Links auf dieser Homepage gilt: Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Seitenadressen auf meiner Homepage und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen.